Bibelspruch zum heutigem Tag

Gesegnet ist der Mensch, der sich auf den Herrn verläßt und dessen Zuversicht der Herr ist.

Advertisements

Heutiger Fernsehtip

Yorkshire – Land der Geister und Legenden

D, 2008, 15 Min.

Die Täler und Moore von Yorkshire haben seither Dichter zu ihren Werken inspiriert. Doch der Norden Englands war auch jahrhundertelang Grenzland und Schmelztiegel verschiedener Völker. In dem Landstrich haben Kelten, Römer, Wikinger, Normannen gesiedelt, einander bekämpft, voneinander gelernt. Davon zeugen noch heute Bauwerke wie Castle Howard oder das Zentrum der Stadt York, die auch für ihre Geister berühmt und berüchtigt ist. Die Römer nannten diese Stadt Eboracum. Unter den Angel-Sachsen hieß sie Eoforwic. Im neunten Jahrhundert eroberten sie die Wikinger und gaben ihr den Namen Jorvik. Daraus wurde dann: York. Im Zentrum der Stadt liegt das Münster, das größte gotische Gotteshaus nördlich der Alpen. Die nordenglische Stadt gilt als “die verwunschenste der Welt”: 504 Geister sollen in York ihr Unwesen treiben. Der Herrensitz Castle Howard liegt 25 Kilometer nördlich von York und ist das vollkommenste Barockschloss Englands. Vor 300 Jahren wurde es von John Vanbrugh erbaut. Vanbrugh war eigentlich Dichter und Dramatiker; er hatte in seinem Leben noch nie als Architekt gearbeitet. Den Auftrag bekam er, weil er und der Bauherr Charles Howard, der dritte Earl of Carlisle, Mitglieder im selben Club waren. Eng verbunden ist Yorkshire auch mit seinen Dichtern, Walter Scott etwa, Charles Dickens oder Sylvia Plath. Nicht zu vergessen die Werke dreier Pfarrerstöchter: Yorkshire ist Bronte-Country. Eine der drei Schwestern schwärmt von der Heimat: “In meinem Rücken und zu beiden …

TV Empfehlung des Tages

The Calling – Ruf des Bösen

USA, 2014, 104 Min.

mit Susan Sarandon, Gil Bellows, Ellen Burstyn, Topher Grace, Donald Sutherland

Der ruhige Ort Port Dundas wird von einem brutalen Mord heimgesucht. Hauptkommissarin Hazel Micallef (Susan Sarandon) scheint überfordert, ihre regelmäßigen Ausflüchte in Alkohol und Tabletten helfen bei der Jagd nach dem Killer auch nicht weiter. Sicher scheint nur eins: Es handelt sich um einen Serienmörder, der bereits mehrere Taten nach gleichem Muster begangen hat. Ein Priester (Donald Sutherland) hat eine ganz eigene Theorie zum Täter. – Spannender Thriller nach dem gleichnamigen Roman von Inger Ash Wolfe.
Darsteller: Susan Sarandon, Gil Bellows, Ellen Burstyn, Topher Grace, Donald Sutherland

TV Tipp des heutigen Tages

    Aus Liebe zu Dir

    D, 2012, 87 Min.

    mit Christina Plate, Isabell Gerschke, Timothy Peach, Hubertus Grimm, Christian Kohlund, Patrizia Moresco, Marie Gruber, Dieter Okras, Claudia Eisinger, Angela Sandritter, Jutta Hoffmann, Peter Gavajda

    Die Architektin Sophia (Christina Plate) erwartet ein Kind von ihrem Kollegen und Partner Marc (Timothy Peach), mit dem sie nach dem Tod ihres ersten Mannes ein spätes Glück gefunden hat. Gemeinsam mit ihrer 25-jährigen Tochter Adriana (Isabell Gerschke), die ebenfalls kurz vor der Niederkunft steht, verbringt sie ein harmonisches Wochenende am See. Auf der Heimfahrt gerät Adriana jedoch in einen Verkehrsunfall und wird schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte können das Leben ihres ungeborenen Sohnes retten, aber weitere Kinder wird Adriana nach dem schwierigen Eingriff nicht mehr bekommen können. In der allgemeinen Aufregung setzen nun auch bei Sophia die Wehen ein, kurz darauf bringt sie im selben Krankenhaus ihren Sohn zur Welt. Beide Mütter sind erleichtert und glücklich, doch während Sophia in der Nacht alleine nach den Neugeborenen schaut, bemerkt sie entsetzt, dass das Kind ihrer Tochter tot in seinem Bettchen liegt. In diesem schrecklichen Moment bleibt keine Zeit zum Nachdenken – spontan vertauscht Sophia die Babys. Die Konsequenzen dieser einsamen Entscheidung wachsen ihr rasch über den Kopf. Die schmerzliche Sehnsucht nach ihrem weggegebenen Kind muss sie für sich behalten, ein Geheimnis, das ihre Partnerschaft auf eine harte Probe stellt. Adriana hingegen kommt trotz Unterstützung ihres Mannes Jobst (Hubertus Grimm) mit ihrer Mutterrolle nicht klar. Die junge Frau leidet an postnatalen Depressionen und flüchtet sich in zahlreiche …
    Darsteller: Christina Plate, Isabell Gerschke, Timothy Peach, Hubertus Grimm, Christian Kohlund, Patrizia Moresco, Marie Gruber, Dieter Okras, Claudia Eisinger, Angela Sandritter, Jutta Hoffmann, Peter Gavajda
    Regie: Udo Witte
    Drehbuch: Ines Eschmann, Elke Sudmann
    Musik: Thomas Klemm